Beneficus-Gala

ZUGUNSTEN DES:

Kinderhospiz Mitteldeutschland

 

Die nächste Beneficusgala findet statt am Samstag,
den 23. Juni 2018, 18:00 Uhr im Köstritzer Spiegelzelt zu Weimar.
 

Charity

Wir für Sie

Klaus-Dieter Heber
Klaus-Dieter Heber

»Die Beneficus-Gala im Köstritzer Spiegelzelt wird allen Gästen nicht nur einzigartige Momente von kulinarischen und künstlerischen Hochgenüssen bereiten, vielmehr wird hundertfaches Lächeln von Kindern, die von einer tödlichen Krankheit betroffen sind, zurückgeschenkt. Genießen und gleichzeitig helfen. Ich garantiere, dass alle Spenden direkt, unbürokratisch und nachhaltig eingesetzt werden«

Unterschrift

Klaus-Dieter Heber
ehrenamtlicher Gründungsvorsitzender
des Trägervereins vom Kinder- und
Jugendhospiz Mitteldeutschland
in Tambach-Dietharz

Martin Kranz
Martin Kranz

»Nach meinem Besuch im Kinderhospiz stand für mich fest, hier möchte ich helfen! Mit welcher Liebe und Fürsorge sich um die Kinder gekümmert wird, ist vorbildlich. Die Spendengelder kommen direkt dort an, wo sie gebraucht werden. Deshalb tut das Team vom Köstritzer Spiegelzelt alles dafür, dass jedes Jahr die Beneficus Gala ein großer Erfolg wird. Kommen Sie zu uns ins Spiegelzelt und helfen Sie mit!«

Unterschrift M. Kranz

Martin Kranz
Intendant und Produzent des
Köstritzer Spiegelzelt Festivals

Wem wir helfen

Wir, der gemeinnützige Trägerverein des Kinder- und Jugendhospizes Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz sind Veranstalter der BENEFICUS GALA. Gemeinsam mit den Machern des Köstritzer Spiegelzelts und unseren Partnern möchten wir unseren Gästen kulinarische Highlights, begeisterndes Entertainment und eine liebevoll gestaltete Charitygala bieten. Alles mit dem Ziel, möglichst viele Spenden für den Betrieb unseres Kinder- und Jugendhospizes einzuwerben. 

100 Prozent der Erlöse der Veranstaltung kommen unserer wichtigen Sache zugute.
Danke an alle ehrenamtlichen Helfer, vor uns und hinter den Kulissen. 

Mehr Informationen unter www.kinderhospiz-mitteldeutschland.de

Award

  • Willibald Böck (†), Minister a.D. und Präsident des Freundeskreises Kinderhospiz wird mit dem Ehren-Beneficus Award ausgezeichnet.
  • Träger des Beneficus-Awards 2016 v.l.n.r.: Volker Klein (Tour der Hoffnung), Marco Kamphaus & Lars Gerdau (LandesWelle Thüringen), Sven Lindig (LINDIG), Wolfgang Hausdörfer (CREATON AG)
  • Träger des Beneficus-Awards 2016 v.l.n.r.: René Künzel & Guido Werner (nicelandstudio), Christian Treumann (Town & Country Stiftung), Carsten Weser (wta), Uwe Liefeith, (Treppenmeister Wippertal)
  • Träger des Beneficus-Awards 2015: MORGENSTERN Lutz-Frischmann-Stiftung
  • Träger des Beneficus-Awards 2015: eismann-Tiefkühl-Heimservice GmbH
  • Träger des Beneficus-Awards 2015: Manfred Grabert, in Vertretung entgegengenommen von Wolfgang Winkler
  • Träger des Beneficus-Awards 2015: Deutsche Fernsehlotterie gGmbH und Thüringer REWE-Kaufleute
  • Träger des Beneficus-Awards 2015: Mühlhäuser Röblinglauf e.V.
  • Träger des Beneficus-Awards 2015: Jens Peters
  • Träger des Beneficus-Awards 2015: Deutsche Fernsehlotterie gGmbH
  • Träger des Beneficus-Awards 2015: Thüringer REWE-Kaufleute
  • Träger des Benefi cus-Awards 2016 (v.l.n.r.): Gunnar Töpfer, Moderator; Birgit Schindhelm, Elke Thiero

Beneficus Award

Der Beneficus Award ist die Auszeichnung, welche das herausragende Engagement für das Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz würdigt. Er wird in vier Kategorien jährlich vergeben. Die Preisträger werden durch eine Jury aus Mitgliedern des ehrenamtlichen Vorstandes des Trägervereins und des Freundeskreises des Kinderhospizes vorgeschlagen und ausgewählt.

Alle Skulpturen werden einzeln von dem deutschen Bildhauer Hans-Peter Mader geschaffen.

Preisträger 2015

  • Deutsche Fernsehlotterie gGmbH
  • Hans Helmut Bremicker
  • Manfred Grabert
  • Jens Peters
  • MORGENSTERN - Lutz Frischmann Stiftung
  • Mühlhäuser Röblinglauf e.V.
  • Thüringer REWE Kaufleute
  • eismann Tiefkühl-Heimservice GmbH

Preisträger 2016

  • Willibald Böck - Minister a.D.
  • TOUR DER HOFFUNG - Volker Klein
  • LINDIG Fördertechnik GmbH
  • LandesWelle Thüringen GmbH & Co. KG
  • CREATON AG
  • niceland studios gbr & Guido Werner
  • Town & Country Stiftung
  • Treppenmeister Wippertal GmbH
  • wta Carsten Weser GmbH

Preisträger 2017

  • Landesschülervertretung im Freistaat Thüringen
  • Human Biker Day e.V.
  • Betriebsrat der "SRH Zentralklinikum Suhl GmbH"
  • Birgit Schindhelm, Sonneberg

Rückblick

GALERIE 2017

RÜCKBLICK 2017

RÜCKBLICK 2016

  

DOWNLOAD

RÜCKBLICK 2015

  

DOWNLOAD

GALERIE 2016

Wer wir sind

Logo Kinderhospiz Mitteldeutschland

Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz

Über 40.000 Kinder- und Jugendliche sind in Deutschland von einer tödlichen, lebenslimitierenden  Krankheit betroffen. Das stationäre Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz gibt den betroffenen Familien die Möglichkeit, bis zu 28 Tage im Jahr hier zusammen einzuziehen. Das ganzheitliche Pflege- und Betreuungskonzept bietet nicht  nur die liebevolle und optimale Pflege für das schwer kranke Kind, vielmehr ist es eine umfassende Familienhilfe. Die Entlastungsaufenthalte stärken das gesamte Familiensystem, schaffen neue Kraft bei den betroffenen Eltern für die oftmals sehr aufwändige  24-Stunden-Pflege des kranken Kindes und fördern auch die gesunden Geschwisterkinder. Über 30 fest angestellte Mitarbeiter und viele ehrenamtliche Helfer arbeiten aktuell dort. Der gemeinnützige Trägerverein ist dauerhaft zu einem Höchstmaß auf Spenden angewiesen,  um sein wichtiges Hilfsangebot aufrechterhalten zu können. Mehr als 850.000 Euro werden an Spenden pro Jahr benötigt, um allein den Betrieb der sozialen Einrichtung sicherzustellen, da die derzeitige Finanzierung durch die Krankenkassen hierzu nicht ausreicht. Über 760 betroffene Familien aus dem gesamten Bundesgebiet nutzten seit der Einweihung des Kinder- und Jugendhospizes im November 2011 das stationäre Hilfsangebot des Trägervereins. 6.500.000 Euro wurden seit dem Jahr 2008 in den Kauf und den Umbau des ehemaligen  Verwaltungsgebäudes der Thüringer Fernwasserversorgung in Tambach-Dietharz im Thüringer Wald zum Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland investiert. 92 Prozent dieser Investitionssumme wurden durch Spenden von Privatpersonen, Vereinen, Schulen und Unternehmen  und nichtstaatlichen Zuwendungen durch Stiftungen aufgebracht. Dank dieser Hilfe entstand ein buchstäblich zweites Zuhause für diese betroffenen Familien - fernab von jeder Krankenhausatmosphäre.  Betrieben wird das stationäre Kinderhospiz von einem gemeinnützigen  Trägerverein. Ein sechsköpfiger ehrenamtlicher Vorstand leitet die Geschicke bereits seit dem Jahr 2005 und hat so in den vergangenen zehn Jahren Ostdeutschlands größtes ehrenamtlich organisiertes Sozialprojekt initiiert. Der Gründer, Initiator und bis heute  ehrenamtliche Vorstandsvorsitzende Klaus-Dieter Heber wurde im Jahr 2015 mit dem „Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland“ ausgezeichnet. Im Jahr 2017 plant der Trägerverein den dringend erforderlichen Ausbau des Kinder-und Jugendhospizes, da die Nachfrage  steigt. So sollen in einem noch unsanierten Nebengebäude neue Gästezimmer, Therapieräume, Gemeinschafts- und Sozialräume sowie eine Holzwerkstatt entstehen. Hierfür werden zusätzliche 750.000 Euro Investitionskosten benötigt. Leider stehen hierfür derzeit  keine staatlichen Förderungen zur Verfügung. Informationen unter www.kinderhospiz-mitteldeutschland.de oder www.facebook.com/kinderhospiz.

Render-Time: 0.133983